Kontakt Impressum Datenschutz    -   Samstag, der 24.09.2022

Unsere Veranstaltungen:


21.04.2022

NRW-Meisterschaften im Bergfahren auf der Rennstrecke Bilster Berg: Zwei Titel und zwei Silber-Medaillen

Gütersloh (man). Die Radrennfahrer des RSV Gütersloh haben die erste Meisterschaft der noch jungen Straßensaison mit Bravour gemeistert. Bei den Offenen NRW-Meisterschaften im Bergfahren auf dem schweren Automobilrennkurs am Bilster Berg bei Bad Driburg gewannen die RSVer zwei Titel und zwei Silber-Medaillen. In der NRW-Sonderwertung kamen dann noch ein weiterer Titelgewinn und eine weitere Vize-Meisterschaft dazu. Eine Demonstration der Stärke lieferte Lydia Ventker ab, die mit einem Solo vor ihrer Vereinskollegin Amélie Hild gewann, die den Spurt der Verfolgerinnen für sich entscheiden konnte. Sechste wurde Lisa Strothmann. Senioren-3-Fahrer Andreas Jung sprintete in einem spannenden Finale erstmals seit Jahren wieder Seriensieger Rainer Beckers (SC Union Nettetal) nieder und sicherte sich Platz zwei in der Offenen Meisterschaft und der NRW-Sonderwertung den Titel. Bei den Jüngsten siegte Till Nieländer in der Schülerklasse U11 und Off-Road-Spezialist Sven Pieper fuhr bei seinem ersten Straßenrennen seit 15 Jahren in der NRW-Sonderwertung zur Vize-Meisterschaft.

Eine starke Leistung lieferte auch Marcel Furmaniak im Rennen der Elite-/Amateurklasse ab. Zahlreiche Profis vom Team Sauerland und Leopard machten das Rennen auf dem anspruchsvollen 4,2 km langen Kurs mit seinen 19 Kurven und 200 Höhenmetern pro Runde schnell und schwer. Entsprechend früh dezimierte sich das Hauptfeld und wurde im weiteren Rennverlauf immer kleiner. Hinter den beiden Ausreißern Heiko Homrighausen (Team Embrace The World Cycling) und Justin Wolf (Leopard Pro Cycling) sprintete Marcel Furmaniak als Dritter des Feldes und Zweitbester-Nicht-Profi auf den fünften Platz der Gesamtwertung. In der NRW-Sonderwertung fehlten dem RSVer bei seinem gelungenen Saisoneinstieg nach einer Schulteroperation als Viertem nur wenige Zentimeter zum dritten Platz. Der frühere RSV-Juniorenfahrer Johannes Hodapp (Leopard Pro Cycling) wurde 17. und in der Amateurklasse lieferten Moritz Kaase und Lucas Riepe als 6. und 17. ordentliche Ergebnisse ab.