Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 07.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


29.05.2010

Mit der Teilnehmerzahl bei unserer RTF hoch zufrieden

Gütersloh (man). „Mit der Teilnehmerzahl bin ich hoch zufrieden“, freute sich Michael Leonhardt, Präsident des RSV Gütersloh, über die 633 Teilnehmer bei der „31. Gütersloher Radtourenfahrt“ am Himmelfahrtstag. „Ein Kompliment an alle, die gefahren sind“, erklärte Leonhardt beim Blick in den Wolken verhangenen Himmel. Beim Start morgens um 8 Uhr am Reinhard-Mohn-Berufskolleg hatte leichter Nieselregen und empfindlich kühle Temperaturen für ein ungemütliches Radfahrwetter gesorgt. Genauso schnell wie der Regen aufhörte, genauso schnell trockneten die Straßen ab.

Das Gros unter den 633 Teilnehmern stellten wieder einmal die Trimmfahrer mit 371 Startern. Die beim Bund Deutscher Radfahrer „lizensierten“ Wertungskarteninhaber, die früher die Mehrzahl der Starter stellte, wurden mit 256 Teilnehmern notiert. Die beiden jüngsten der sechs Schüler waren die beiden sechsjährigen Moritz Herzog (Gütersloh) und Adrian Kerksiek (Bielefeld), die beide die 42 km lange Tour fuhren. Andere Schüler nutzten die Gelegenheit um mit dem Nachwuchs-Team des RSV Gütersloh unter der Leitung von Dirk Flachmann eine der beiden kurzen Touren von 42 m oder 76 km zu fahren. Einer der prominentesten Teilnehmer war der ehemalige Tour de France-Teilnehmer Jörg Ludewig und die Schlaganfall-Stiftung ging ebenfalls mit einer größeren Gruppe an den Start.

„Die Touren als GPS-Datei zum Download auf die Homepage zu stellen hat sich bewährt“, freute sich Leonhardt über den positiv aufgenommen zusätzlichen Service des RSV Gütersloh. „Wir haben sehr viel Lob von einem der drei BDR-Kontrollfahrer bekommen, der das schnelle, einfache herunterladen der Touren lobte“, so Leonhardt. Ausschildern musste der RSV die vier Touren trotz Navigationssystem mit GPS dennoch. „Das werde ich auch wohl nicht mehr erleben, dass wir die Touren nicht mehr ausschildern müssen“, rechnet Leonhardt damit, dass es noch lange dauern wird bis das Navigationssystem am Rennrad genauso zum Standart gehört wie der Fahrradtacho. Das Gros der Teilnehmer nahm am Himmelfahrtstag die beiden Touren von 76 km und 118 km in Angriff. Zudem bot der RSV Touren von 42 km und 156 km an.