Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 05.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


21.03.2012

Paukenschlag beim Saisonstart für RSVer

Gütersloh (man). Mit einem Paukenschlag sind die Radrennfahrer des RSV Gütersloh in die Deutsche Straßensaison gestartet. Für das herausragende Ergebnis sorgte Neuzugang Fabian Wieking. In Börger gewann der 18-jährige Bielefelder das C-Rennen und stieg in die B-Klasse auf. Nicht ganz so viel Glück hatte Teamkollege Christoph Dargatz beim hochklassig besetzten Radrennen „Rund um den Bramscher Berg“. Mit einer starken Leistung fuhr der Kapitän des RSV Gütersloh nach vier Siegen in Bramsche als Zweitbester Nicht-Profi auf den vierten Platz. In den Nachwuchsklassen sorgten David Westhoff-Wittwer und Melvin Trundle (Altersklasse U13) mit ihren beiden Doppelsiegen in Bramsche und Börger für die herausragenden Ergebnisse.

„Ich habe bereits in der Runde eine Gruppe initiiert, zehn Kilometer später haben sich dann weitere Fahrer dazu gesellt, sodass wir dann gut 18 Fahrer waren“, wählte Wieking angesichts seiner starken Form eine offensive Fahrweise. In der letzten von sieben Runden setzte sich Wieking mit einem satten Antritt aus der Spitzengruppe ab und fuhr trotz Krämpfen in den Oberschenkeln nach 95,2 km einen deutlichen Solosieg heraus. „Tendentiell möchte ich A-Fahrer werden, aber das wird im ersten Amateurjahr schwer“, blieb Wieking trotz des Erfolgs bescheiden. Das erste Saisonziel hat der RSVer aber bereits mit dem Aufstieg in die B-Klasse eindrucksvoll erreicht.

Flott unterwegs waren auch die Seniorenfahrer des RSV Gütersloh. In Bramsche sprintete Bernd Brune nach einem Sturzfestival auf den letzten Runden noch auf den sechsten Platz und Stefan Wittwer wurde Neunter. „Im ersten Rennen waren wieder alle nervös und auf 180“, kommentierte Stefan Wittwer die zahlreichen Stürze. Am Sonntag in Börger schien Wittwer dann sogar eine Treppchenplatzierung sicher zu haben, bis er vier Kilometer vor dem Ziel mit einem platten Hinterreifen die Spitzengruppe ziehen lassen musste und ausschied. „Außer dem Sieger Toralf Baumgarten hätte ich im Sprint alle aus der Spitzengruppe knacken können“, ärgerte sich Wittwer über den Defekt.

Zwei Siege und zahlreiche Platzierungen sammelte der Nachwuchs des RSV Gütersloh. In der Altersklasse U13 sorgten David Westhoff-Wittwer und Melvin Trundle in Bramsche und Börger für zwei Doppelsiege des RSV Gütersloh. Leandro D`Ecclesiis (5.), Matteo Oberteicher (7.) und Niklas Knüssner (9.) rundeten in Bramsche das starke Auftreten ab. In Börger legte Leandro D`Ecclesiis als Achter seine zweite Platzierung nach. Im Jugendbereich sammelte Stefan Harthun als Neunter der U17 seine erste Saison-Platzierung. Rund lief es auch beim weiblichen Nachwuchs des RSV Gütersloh. Lorella-Melina D`Ecclesiis (U17) sprintete in Bramsche ebenso auf den fünften Platz wie Lena Rekord in der U13. „Ich denke, wir haben im Wintertraining alles richtig gemacht“, freute sich RSV-Nachwuchstrainer Stefan Wittwer angesichts der zahlreichen Erfolge.