Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 06.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


12.03.2014

09.03.2014 RSV GT startet mit 2x 2., 2x 3. Platz in Herford erfolgreich

Gütersloh (man). Die Radrennfahrer des RSV Gütersloh sind in Herford bei frühlingshaften Temperaturen von 20 Grad und Sonnenschein erfolgreich in die Straßensaison gestartet. Mit zwei zweiten und einem dritten Platz sowie sechs weiterer Platzierungen unter den ersten zehn knüpften die RSVer nahtlos an die erfolgreiche Saison des Vorjahres an. Für die Treppchenplatzierungen sorgten die beiden Senioren III-Fahrer Niek Wolthuis und Jürgen Fromberg sowie die beiden starken Nachwuchsfahrer David Westhoff-Wittwer und Melvin Trundle. Einen starken Eindruck hinterlies aber auch A-Fahrer Moritz Kaase, der sich gegen starke Konkurrenz behauptete und hinter dem siegreichen Ex-Profi Alexander Nordhoff (EGN Radsport Team) Sechster wurde. In dem schnellen Rennen über 84 km freute sich Teamkollege Alexander Gleim über den 14. Platz. Überschattet wurde die erfolgreiche Bilanz des RSV Gütersloh über den schweren Sturz von Marc Aulenkamp. Der U19-Fahrer war mit mehreren Fahrern zusammen gestürzt und hatte sich einen Kieferbruch sowie Platzwunden und Hautabschürfungen zugezogen und wurde bereits erfolgreich im Mindener Krankenhaus operiert.

Einen optimalen Saisoneinstand in Herford erwischte auch Paul Dahlke. Der Isselhorster C-Fahrer im Trikot des RSV Gütersloh schaffte gleich im ersten Rennen als Siebter den Sprung in die Platzierungsränge. „Meine erste Platzierung zum möglichen Aufstieg in die B-Klasse“, freute sich der 19-jährige Isselhorster. Teamkollege Dennis Biendarra fehlten als Elftem im Massenspurt des auf gut 40 Fahrer reduzierten Hauptfeldes ein paar Zentimeter um in die Platzierungsränge zu sprinten.

Ein hohes Tempo schlugen die Seniorenfahrer von Beginn an. Bereits nach wenigen Runden war das ursprünglich 115 Fahrer umfassende Feld arg dezimiert und deutlich geschrumpft. Auch in der Folgezeit wurde das Tempo nicht langsamer und alle Ausreißversuche wieder zurückgefahren. Im Finale der zwei Runden eher ins Ziel geleiteten Senioren III profitierten Jürgen Fromberg und RSV-Rückkehrer Niek Wolthuis von der Unterstützung durch Jürgen Lücke. Der zog seinen beiden Team-Mitgliedern den Spurt mustergültig an, so dass diese hinter dem siegreichen Hajo Drees (HRC Hannover) die Plätze zwei (Wolthuis) und drei (Fromberg) belegten. Deutlich schwieriger gestaltete sich das Finale der Master-II-Fahrer. Dennoch konnten Stefan Wittwer und Andre Ortmeyer als Sechster und Siebter in die Platzierungsränge sprinten. „Ich wäre natürlich gerne auf das Treppchen gefahren, aber bis aus Rainer Beckers waren alle namhaften Fahrer da“, konnte sich Stefan Wittwer beim Blick auf die Ergebnisliste und der Tatsache, dass er im Schlusssprint behindert wurde nicht wirklich ärgern.

Im Nachwuchsbereich bestätigten David Westhoff-Wittwer und Melvin Trundle ihre gute Winterform. Bereits in der ersten Runde setzten sich die beiden mit Lukas Deblon (VfR Büttgen) vom Feld ab und fuhren eine halbe Runde Vorsprung auf das Feld heraus. Als Deblon drei Runden vor Schluss nicht mehr mitführte und signalisierte sich aus dem Schlussspurt herauszuhalten, schien der Weg für einen Doppelerfolg des RSV-Nachwuchses frei. Auf der Zielgeraden hatte es sich der Büttgener dann aber wieder anders überlegt und überraschte die sich „belauernden“ RSVer mit einem Schlussspurt. Mit Rang zwei für David Westhoff-Wittwer und Platz drei für Melvin Trundle feierten die RSVer aber zwei Top-Ergebnisse, das durch den siebten Platz von Leandro D´Ecclesiis und dem neunten Platz von Matteo Oberteicher komplettiert wurde. Im Rennen der U19 wussten die RSVer ebenfalls zu gefallen. Stefan Harthun und Finn Aris Eickhoff belegten die Plätze acht und neun. Lukas Gödecke verpasste als 13. dagegen knapp die Platzierungsränge.