Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 06.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


14.05.2014

08.05.2014 1. BITel-Radrenntag in Halle, Vorschau

Gütersloh (man). Voller Erwartung fiebert der RSV Gütersloh dem „1. BITel-Radrenntag“ in Halle entgegen. Nach zehn Jahren in Steinhagener City wagen die RSVer im Nord-Kreis mit dem Umzug nach Halle einen Neuanfang. Gleich mehrere Gründe hatte den RSV Gütersloh dazu bewogen, in Abstimmung mit Steinhagens Bürgermeister Klaus Besser den Umzug zu vollziehen. „Der 1 km Rundkurs in Halle ist von jedem Rennfahrer zu fahren und der organisatorische Aufwand ist deutlich geringer“, hatte RSV-Geschäftsführer Hans-Jörg Eggert während der Jahres-Hauptversammlung die entscheidenden Gründe aufgezählt. Unter den Rennfahrern scheint sich der Umzug noch nicht so herumgesprochen zu haben. Anders kann es sich Eggert nicht erklären, dass sich bisher erst gut 250 Radrennfahrer in die Teilnehmerlisten eingetragen haben. „Dafür haben wir sehr viel Qualität. Das verspricht spannende, ausgeglichene Rennen“, ist sich Eggert sicher.

Insbesondere im Rennen der Masterklasse (Start: 15:50 Uhr) hat die komplette Spitze des Bundes Deutscher Radrennfahrer gemeldet und fordert die RSV-Asse auf dem 1 km-Rundkurs im Gewerbegebiet Gartnischer Weg heraus. Stefan Wittwer und RSV-Neuzugang Andreas Jung haben jedoch vor Wochenfrist mit dem zweiten und dritten Platz bei den NRW-Meisterschaften ihre gute Form eindrucksvoll unter Beweis gestellt und können sich auf eine breite Unterstützung verlassen. Auch der Rietberger Markus Kottenstette möchte nach seinem Sturz am 1. Mai in Hannover wieder angreifen und Westfalen-Meister Guido Helmer (RSV Gütersloh) möchte seinen zweiten Saisonsieg einfahren.

Im Hauptrennen der A/B-Klasse (Start: 18:50 Uhr) gehen dem ausrichtenden RSV Gütersloh die Rennfahrer aus. A-Fahrer Alexander Gleim hat für den Mai eine Stelle als Mechaniker auf Mallorca angenommen und Marius Dotzauer fällt krankheitsbedingt längerfristig aus. Nur gut, dass Joscha Blum rechtzeitig wieder in Form gekommen ist und mit dem siebten Platz bei den NRW-Meisterschaften im Einzelzeitfahren glänzte. Allerdings steht hinter dem Start des Ochtruper noch ein Fragezeichen, weil er höchstwahrscheinlich wegen der Rufbereitschaft für seinen Arbeitgeber nicht starten kann. Da wird es für Jörn Breckwoldt und die übrigen RSVer schwer gegen die namhafte Konkurrenz der Teams EGN mit Alexander Nordhoff und Christoph Dargatz, FC Lexxi Speedbike und RV Blitz Spich zu bestehen.

Namhafte Fahrer verspricht überraschender Weise auch das C-Rennen (Start: 14:00 Uhr). Unter die gut 60 Amateurfahrer möchten sich Nationalkaderfahrerin Mike Schröder (SV Brackwede) und Stefanie Pohl (Olympia-Stützpunkt Brandenburg), Vizeweltmeisterin im Punktefahren auf der Bahn, mischen.

Eine Klasse für sich sind die Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh. Insbesondere in der Schülerklasse U15 (Start: 18:10 Uhr) scheint es derzeit kaum einen Fahrer zu geben der dem zweifachen NRW-Meister David Westhoff-Wittwer und seinem Vereinskollegen Melvin Trundle das „Wasser“ reichen kann.