Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 07.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


04.08.2014

30.07.2014 Voigt 7. in Stiphout NL.

Gütersloh (man). Moral hat Paul Voigt (RSV Gütersloh) beim Radrennen im niederländischen Stiphout am Dienstag Abend bewiesen. Als in der vierten von 40 Runden (88 km) einige Fahrer vor ihm stürzten konnte der 29-jährige A-Fahrer des RSV Gütersloh nicht mehr ausweichen und stürzte in die Absperrgitter. Weil das Rennen jedoch wegen der großen Anzahl gestürzter Fahrer für einige Zeit neutralisiert wurde, konnte Voigt mit Prellungen an Arm, Beinen und Knöchel das Rennen fortsetzen. Zur Rennmitte löste sich Voigt mit einem weiteren Renner aus dem Feld und setzte drei Ausreißern nach. Schnell schlossen drei weitere Fahrer zu den Verfolgern auf, darunter auch der frühere KT-Fahrer Benjamin Sydlik. „Die Holländer fahren aber nicht so gerne mit zwei Deutschen in einer Gruppe, weshalb wir den Großteil der Führungsarbeit machen mussten“, erklärte Voigt. Zwei Runden vor Schluss attackierten die Holländer die Verfolgergruppe abwechselnd, ohne sich jedoch absetzten zu können. Im Schlussspurt machte sich bei Voigt der Kräfteverschleiß nach den zahlreichen Führungskilometern bemerkbar. Als Vierter der Verfolgergruppe wurde der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ als zweitbester Deutscher und guter Gesamt-Siebter notiert. „Für fast sechs Wochen ohne Rennen lief das ganz gut“, war Voigt zufrieden.