Kontakt Impressum Datenschutz    -   Samstag, der 18.11.2017

Unsere Veranstaltungen:


12.04.2017

Bernd Brune war nicht zu bezwingen

Richtig erfolgreich lief es für die Masterfahrer des RSV Gütersloh in Steinfurt. Dem Rennen der Seniorenklasse 2/3/4 drückte erst Guido Helmer mit einer 20 km langen Solo-Flucht seinen Stempel auf. Im Finale nach 56 km war dann Bernd Brune nicht zu bezwingen. Von der vierten Position aus nahm der 52-jährige amtierende NRW-Meister die Zielkurve mit dem meisten Schwung auf der „Innenbahn“ und fuhr den Sprint von der Spitze. „Ich habe mich nur auf den Zielstrich konzentriert und nicht was hinter oder neben mir passiert. Diesmal hat es endlich gereicht“, freute sich der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ über seinen ersten Saisonsieg, bei dem er den letztjährigen Ranglistenersten und Seriensieger Rainer Beckers (Adam Donner Master Racing Team) in einem Fotofinish auf den zweiten Platz verwies. Dicht dahinter huschte Teamkollege Andreas Jung hinter Toralf Baumgarten (RSV Osterweddingen) als Vierter über den Zielstrich. RSV-Neuzugang Daniel Bojko bestätigte als Neunter seine ansteigende Form und Guido Helmer rundete als 19. das erfolgreiche Abschneiden der RSVer ab.

Bei der gut besetzten 13. Spreewald-Masters Etappenfahrt über vier Etappen mit 210 km konnten sich Roman Nowak und der niederländische Vizemeister Niek Wolthuis mit konstant guten Leistungen von Etappe zu Etappe steigern und so in die nähe der Top-Ten-Platzierungen fahren. Den Sieg sicherte sich Ex-Profi Renzo Wernicke (Team Biehler Ur-Köstritzer) mit zwei Etappensiegen. Bereits zum Auftakt erzielten Wolthuis und Nowak im 58 km langen Straßenrennen als 17. und 25. Achtungserfolge. Mit dem 21. Platz im 11 km langen Einzelzeitfahren am zweiten Tag schob sich Nowak in der Gesamtwertung weiter nach vorne. Im anschließenden Rundstreckenrennen über 45 km verbesserten sich Nowak und Wolthuis als 15. und 20. erneut und lieferten auf der 96 km langen Schlussetappe ihre besten Ergebnisse ab. Wolthuis sprintete auf den 13. Platz und Nowak auf Rang 16.

Licht und Schatten wechselte auch für den Nachwuchs des RSV Gütersloh. Im Rennen der Schüler U15 wurde Lukas Riepe in Steinfurt als 15. notiert und Maja Dirkorte als 19. Die Marienfelderin arbeitete in den ersten beiden Runden fiel, wurde dafür aber nicht belohnt, weil sie die entscheidende Spitzengruppe verpasste.