Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 20.11.2017

Unsere Veranstaltungen:


08.06.2017

U19-Titel im Einzelzeitfahren für Carlotta Voß und Johannes Hodapp

Ein ganz starkes Wochenende absolvierte auch der Nachwuchs des RSV Gütersloh. Carlotta Voß verteidigte in Köln-Longerich ihren NRW-Titel im Einzelzeitfahren der Juniorinnen U19 und Vereinskollege Johannes Hodapp gewann bei den Junioren. Auf dem schnellen, weil flüssigen und mit nur 78 Höhenmetern relativ schnellen 20 km-Zeitfahrkurs in Köln benötigte Johannes Hodapp nur 26:01 Minuten zum Titelgewinn vor seinen Teamkollegen Sebastian Stamm (27:00 Min., VfR Büttgen) und Brune Schmitz (27:27 Min., RC Bocholt) aus dem NRW-Bundesliga-Team, die mit deutlichem Abstand von fast einer Minute folgten. Damit war der Stukenbrocker auch nur 45 Sekunden langsamer als Sieger Lars Teutenberg (25:15 Min.) in der Eliteklasse. Noch deutlicher fiel der Sieg von Carlotta Voß aus. In 31:58 Minuten verteidigte die 16-jährige RSVerin ihren Titel und gewann mit einem komfortablen Vorsprung von 2:03 Minuten auf Anna-Lena Plate (34:02 Min., Kaarst) und Laurien Nolden (35:01 Min., VfR Büttgen). In Oberhausen zeigte Hodapp ebenfalls eine starke Leistung und musste sich in einem „Foto-Finish“ nur seinem Team-Kollegen Simon Schmidt (RSV Unna) aus dem NRW-Bundesliga-Team geschlagen geben. Als Belohnung für ein starkes Wochenende durfte sich der 17-jährige Stukenbrocker Gymnasiast über die Einladung mit dem BDR-Kader für die internationale Junioren-Rundfahrt „Trofeo Karlsberg“ über fünf Etappen freuen. Als Vierter zeigte RSV-Nachwuchstalent Philipp Globisch ebenfalls eine starke Leistung in Oberhausen. Pech hatte dafür David Westhoff-Wittwer. Die Handverletzung, die sich der 16-jährige Stukenbrocker bei seinem Sturz beim Gütersloher Abendrennen zugezogen hatte, behinderte den Deutschen Vize-Meister im Cross beim NRW-Kaderlehrgang auf der Bahn in Köln mehr als erwartet. Damit ist ein Start bei den Deutschen Bahn-Meisterschaften im NRW Bahn-Vierer wieder fraglich. Das Treppchen dicht vor Augen hatte wieder einmal Erik Horsthemke beim stark besetzten Jugend U17-Rennen in Oberhausen. Als Vierter verbuchte der Rietberger aber ein tolles Ergebnis. Sein erstes Rennen in der Lizenzklasse absolvierte Henri Appelbaum in Langenhagen. Als Zehnter schaffte der RSVer auf anhieb den Sprung in die Platzierungsränge. Das glückte auch Vereinskollege Lukas Riepe als Achter der Schülerklasse U15.