Kontakt Impressum Datenschutz    -   Samstag, der 18.11.2017

Unsere Veranstaltungen:


06.07.2017

RSV-Masterfahrer und Steher bei den Deutschen Meisterschaften

Gütersloh (man). Für die Masterfahrer und die Steher des RSV Gütersloh steht das Wochenende ganz im Zeichen der Deutschen Meisterschaften. Während die Master ihre nationalen Meister in Görlitz an der polnischen Grenze ermitteln, muss Bahnspezialist Moritz Kaase mit seinem Schrittmacher Matthias Acker auf der legendären Bahn im Nürnberger Reichelsdorfer Keller bereits am heutigen Freitag zu den Vorläufen über 40 km antreten. Das Große Finale der besten Acht wird am Samstag über eine Stunde (Start: 17.25 Uhr) gefahren und das Kleine Finale erneut über 40 km.

Nach dem Sieg im kleinen Finale und Platz neun in der Gesamtwertung im letzten Jahr möchte Moritz Kaase in diesem Jahr unter die besten Acht fahren und den Sprung ins Große Finale schaffen. Die Zeichen stehen gut. Beim Bielefelder Steherrennen konnte der 23-jährige Radrennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ den ersten Lauf gewinnen und mit der Konkurrenz mithalten. Auf dem 400 m-Oval in Nürnberg können die Steher die ganz große Übersetzung montieren, was Kaase eigentlich entgegenkommen sollte. Die Favoriten sind wie im Vorjahr der Titelverteidiger und Europameister Stefan Schäfer (RK Endspurt Cottbus) mit Schrittmacher Peter Bäuerlein sowie der DM-Dritte und Vize-Europameister Franz Schiewer (LKT Team Brandenburg) mit Schrittmacher Gerd Gessler.

Mit Außenseiter-Chancen reisen die Masterfahrer des RSV Gütersloh an diesem Wochenende zu den Deutschen Meisterschaften im Straßenfahren nach Görlitz. Auf der anspruchsvollen 18 km langen Runde „Rund um die Landeskrone“ sind Kletterqualitäten gefragt. Insbesondere der knackige Schlussanstieg zum Ziel in Görlitz hat es in sich. Das Bernd Brune das schwierige Finale liegt, bewies der 51-jährge im vergangenen Jahr als er auf den sechsten Platz der Masterklasse 3 (86,5 km) sprintete. Trotz zweier spektakulärer Stürze und einer Woche Rennpause meldete sich Brune in der vergangenen Woche mit dem dritten Platz in Stadtlohn eindrucksvoll zurück. In der Seniorenklasse 2 gehen mit Daniel Boyko, Roman Nowak und Markus Nieländer drei RSVer an den Start. Nowak und Boyko sind bei einem optimalen Rennverlauf nach 121,1 km „Top-Ten-Platzierungen“ zuzutrauen.