Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 20.11.2017

Unsere Veranstaltungen:


14.09.2017

David Westhoff-Wittwer und Mattheo Oberteicher im Mittelfeld in Ecklo bei Antwerpen

Mit dem international hochklassig besetzten Prädikatsrennen der C1-Klasse im belgischen Ecklo bei Antwerpen sind David Westhoff-Wittwer und Rückkehrer Mattheo Oberteicher vom RSV Gütersloh in die Cross-Saison gestartet. Mit Rang 29 und 42 platzierte sich das RSV-Duo im Mittelfeld. „Die beiden wissen jetzt wo sie stehen und woran wir in den nächsten Wochen Arbeiten müssen“, so RSV-Trainer Stefan Wittwer. „Mich hat das Ergebnis nicht überrascht, nach der Straßensaison war David erst sechs Mal im Gelände und hat noch nicht crossspezifisch trainiert. Die Belgier und Holländer, bei denen der Cross-Sport eine viel höheren Stellenwert hat, sind seit acht bis zehn Wochen im Gelände. Die Saison ist aber noch lang und bis zum ersten Welt-Cup-Rennen sind es noch vier Wochen, bis dahin können die beiden noch aufholen“, ist sich Wittwer sicher. In Belgien fehlte dem RSV-Duo nach gutem Start die Geschwindigkeit im Gelände. „Der kommt automatisch mit dem Training und den Rennen“, so der Stukenbrocker, der David Westhoff-Wittwer und Mattheo Oberteicher für die anstehenden Deutschland-Cup-Rennen aber in einer ansprechenden Form sieht.

Erfolgreich waren aber auch die anderen Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh. Philipp Globisch fehlten am Sonntag in Dinslaken-Voerden aber die Körner vom schweren Bundesligarennen vom Vortag und der Sprintspezialist musste sich mit dem vierten Platz im Juniorenrennen begnügen. Jugendfahrer Erik Horsthemke sprintete auf den sechsten Platz und in Schülerklasse U13 baute Lukas van der Falk seine Siegesserie aus. In Quadrat sprintete der Nachwuchsfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ zum Sieg. Bruder Tom folgte als Sechster. In der Schülerklasse U15 hatten Matthis Szostak (7.) und Henry Appelbaum (11.) einen schweren Stand.