Kontakt Impressum Datenschutz    -   Sonntag, der 03.07.2022

Unsere Veranstaltungen:


10.06.2022

Cologne Classic 1: Besonders erfolgreich war der Nachwuchs des RSV

Besonders erfolgreich waren die dreitägigen Cologne Classic für den Nachwuchs des RSV Gütersloh. In der Juniorinnenklasse U19 sprintete Linda Riesmeyer nach Platz zwei im Einzelzeitfahren am Sonntag im Temporennen auf Rang drei und im Rundstreckenrennen am Montag ebenfalls auf Platz drei. In der Cup-Wertung bedeutete dies Rang zwei hinter Sina Temmen (SG R Düsseldorf), die alle drei Wettbewerbe gewann. Über Rang zwei in der Cup-Wertung freute sich auch Jugendfahrer Maxim Roor. Nach Rang drei im Einzelzeitfahren zeigte sich der Briloner als Dritter besonders stark im Temporennen, wo er zahlreiche Wertungen und Prämien gewann. Im abschließenden Rundstreckenrennen lief es als Siebter nicht mehr ganz so rund. Bruder Wadim fuhr nach Platz fünf im Einzelzeitfahren und zwei siebten Plätzen im Tempo- und Rundstreckenrennen auf Rang fünf der Cup-Wertung der Schülerklasse U11. Etwas besser lief es für Teamkollege Till Nieländer. Im Temporennen ärgerte sich der Harsewinkeler bei Punktgleichheit zwar als Vierter knapp das Treppchen verpasst zu haben, doch im abschließenden Rundstreckenrennen fehlten als Dritter nicht viel zu Platz zwei. Richtig enttäuscht war Nico Baretti. Als jeweils Vierter im Tempo- und Rundstreckenrennen war der Gütersloher der ausgeglichenste Schüler U15-Fahrer, doch ein Ellbogen-Scheck im Finale kosteten Platz drei im Rundstreckenrennen und bei Punktgleichheit den dritten Platz in der Cup-Wertung. Starke Konkurrenz hatte zudem Linus Brinkert. Im Temporennen konnte der Juniorenfahrer bei Dauerregen auf nasser Straße im Finale gerade noch einem Sturz ausweichen, mehr als Platz 15 war so aber nicht drin. Als Achter lief es im abschließenden Rundstreckenrennen deutlich besser.