Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 29.11.2022

Unsere Veranstaltungen:


28.07.2022

Roman Nowak meldet sich mit Platz zwei zurück. Ebenso Henri Appelbaum nach acht Wochen mit Platz fünf.

Gütersloh (man). Mit dem zweiten Platz beim Straßenrennen in Steinfurt hat sich Roman Nowak nach einer längeren Pause eindrucksvoll zurückgemeldet. „Ich bin sehr zufrieden nach dem erneuten Trainingsaufbau so gut in Form zu sein“, freute sich der Trainer des RSV Gütersloh. Zufrieden war auch Alexander Gleim, der im Amateurrennen nach 75 km auf den achten Platz sprintete. In der Juniorenklasse meldete sich Henri Appelbaum nach acht Wochen Rennpause mit dem fünften Platz zurück und sprintete nach 66 km einen Rang vor seinem Vereinskollegen Linus Brinkert über den Zielstrich.

Das große Feld der Masterfahrer der Rennklasse 2 bis 4 begannen bereits in der zweiten von sechs Runden die Attacken auf dem anspruchsvollen und windanfälligen Kurs. Doch die zehnköpfige Gruppe kam nicht richtig weg und der Solo-Vorstoß von RSV-Trainer Roman Nowak nach dem Anstieg zum Buchenberg wurde nach der zweiten Zieldurchfahrt wieder zurückgefahren. Die sich dann bildende zweiköpfige Spitzengruppe fuhr schnell einen Vorsprung von 40 Sekunden heraus und Nowak sah sich zum erneuten Handeln gezwungen. Den giftigen Anstieg zum Buchenberg nutzte der RSVer erneut um sich mit einem weiteren Fahrer abzusetzen und schaffte es binnen einer Runde das Loch auf die beiden Führenden zu schließen. Das Finale musste der Trainer des RSV Gütersloh von der Spitze fahren, weil keiner der anderen drei Ausreißer auf den letzten 1.500 m mehr die Führung übernehmen wollte. Auf der lang ansteigenden Zielgeraden eröffnete Nowak bereits in der Zielkurve das Finale und sah lange wie der sichere Sieger aus. Auf den letzten Metern konnte sich aber doch noch Hermann Sinnigen (RSC Papenburg) vorbeischieben. Den Sprint des hochklassig besetzten Hauptfeldes gewann der frischgebackene Deutsche Meister Rainer Beckers (Adam Donner Master Racing Team).