Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 06.12.2022

Unsere Veranstaltungen:


18.10.2022

Sven Pieper fährt auf Platz zwei in der Cyclo-Cross-Bundesliga

Gütersloh (man). Die Formkurve zeigt bei Sven Pieper (RSV Gütersloh) deutlich nach oben. Dennoch reichte es im vierten Rennen der Cyclo-Cross-Bundesliga in Lohne nicht zum ersten Saisonsieg in der Masterklasse 2. „Ich habe alles versucht um meinen Vorjahressieg zu wiederholen, aber als die anderen ihre Attacken gesetzt haben, konnte ich nicht mitgehen“, erklärte der 45-jährige Offroad-Spezialist des RSV Gütersloh nach dem Querfeldeinrennen „Rund um den Lohner Aussichtsturm“. Mit Platz vier verbesserte sich der Langenberger in der Gesamtwertung aber auf den zweiten hinter Sven Baumann (SV Hildburghausen), der bereits drei Siege auf dem „Konto“ hat.

Dabei hatte Pieper in Lohne seine „Start-Schwäche“ gut im Griff und bog nach der ansteigenden Startgeraden auf dem Podest des Hügels als Fünfter um den Lohner Aussichtsturm und fuhr so ins Gelände. In der dritten Runde übernahm Pieper die Führung und versuchte die Konkurrenz mit einer Tempoverschärfung zu distanzieren. „Ich fahre gerne von vorne und baue etwas Vorsprung auf, um ruhiger durch die Kurven fahren zu können, ohne dass man Angst haben muss, dass innen einer reinsticht“, so der RSVer. Doch die Konkurrenz blieb auf Tuchfühlung und attackierte Pieper nach drei Runden als Führenden. „Bei der Führung habe ich mir wohl selber etwas den Stecker gezogen“, überlegte Pieper, ob das Tempo an der Spitze zu hoch war. Komplettiert wurde das gute Abschneiden der RSVer in der Masterklasse 2 durch den 17. Platz von Roman Nowak und dem 20. Rang von Daniel Meinert. In der Masterklasse 3 fuhr Kai Engels auf den 19. Platz und Nick Kottmeyer auf Rang 10. in der Jugendklasse U17.