Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 06.12.2022

Unsere Veranstaltungen:


03.11.2022

Gute Plazierungen in Lünen. Sven Pieper und Florian Schweter auf dem Treppchen. Erfolgreich auch der Nachwuchs des RSV Gütersloh

Gütersloh (man). Die Querfeldeinfahrer des RSV Gütersloh haben zum Auftakt des NRW-Cross-Cups in Lünen gute Platzierungen herausgefahren. In der Eliteklasse fuhr Marco Oberteicher auf dem 3 km langen, abwechslungsreichen und technisch anspruchsvollen Kurs auf der Halte 3/4 in Lünen nach einer Stunde Renndauer auf den siebten Platz. Vereinskollege Sebastian Ventker folgte als 18. In der Masterklasse 2 gönnte sich Sven Pieper in den vergangenen Tagen nach intensiven Trainings- und Rennwochen ein paar freie Tage und verzeichnete in der Vorbereitung auf die Cyclo-Cross-Europameisterschaften einen deutlichen Formanstieg. „Ich konnte endlich wieder einen Start gewinnen und ordentlich tief gehen“, freute sich der 45-jährige Langenberger im Ziel über Platz zwei. Nur einen Rang dahinter stürmte bereits sein Vereinskollege Florian Schweter ins Ziel. Den Sieg sicherte sich René Hördemann (KSV Baunatal), der auch die Wertung in der Cyclo-Cross-Bundesliga anführt. In der Masterklasse 3 freute sich Andreas Jung über Rang 8 in einem hochklassig besetzten Rennen. Als Mitorganisator war der Dortmunder doppelt gefordert und musste aufgrund einer Wadenverletzung in den Laufpassagen und der 20 Prozent steilen „Lünener Wand“ im Lünener BikePark einige Konkurrenten ziehen lassen.

Erfolgreich war zudem der Nachwuchs des RSV Gütersloh. In der Juniorenklasse freute sich Maxim Roor über den dritten Platz und Pascal Nicinski über Rang neun. Der Harsewinkeler Nick Kottmeyer zeigte eine starke kämpferische Leistung und fuhr in der Jugend U17 auf den siebten Platz.