Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 05.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


13.05.2010

Roman Nowak fehlt noch eine Plazierung und Melvin Trundle schafft Saisonsieg 4 & 5

Nach seinem dritten Platz beim City-Radrennen „Rund in Hamm“ fehlt Roman Nowak (RSV Gütersloh) nur noch eine Platzierung für den Aufstieg in die B-Klasse. Nach anfänglichen Magenproblemen setzte der 36-jährige Rennfahrer des RSV Gütersloh auf dem 1,4 km langen Innenstadtkurs zur Rennmitte einer Verfolgergruppe nach und gut 15 km vor dem Ziel holten die Verfolger auch die drei Spitzenreiter ein. Nach 70 km waren nur Patrick Naber (RSV Friedenau Steinfurt) und Christoph Schübbe (RMC Sturm Hombruch) schneller als der RSVer. Den Spurt des Hauptfeldes gewann Nowaks Teamkollege Jürgen Lücke, der Zehnter wurde.

Eine starke Leistung lieferte erneut Stefan Wittwer ab. Der 41-jährige Stukenbrocker sprintete beim kräftezehrenden „Mettmanner Sparkassen-Cup“ nach 34,8 km im Masterrennen hinter dem amtierenden Landesverbandsmeister Rainer Beckers auf den sechsten Platz. Den Sieg sicherte sich Marek Maluszczak (Team Starbikewear) aus einer vierköpfigen Spitzengruppe.

Eine kleine Sensation schien für den Versmolder Felix Schäfermeier beim „Internationalen SKS MTB-Marathon“ in Hagen-Sundern möglich. Trotz der zahlreichen Profis aus Holland, Belgien und Deutschland ging der 21-jährige Radrennfahrer des „Gütersloher Volvo Markötter-Teams“ das hohe Anfangstempo mit und setzte sich als Vierter in der Spitzengruppe fest. Nach 65 km des über 100 km und 2.600 Höhenmeter führenden MTB-Marathon bekam Schäfermeier jedoch Krämpfe und fiel bis auf den 16. Platz zurück.

Eine Klasse für sich ist derzeit Nachwuchsfahrer Melvin Trundle. In Mettmann und Krefeld-Fischeln fuhr der U11-Fahrer des RSV Gütersloh die Saisonsiege vier und fünf ein. „Nach den ersten beiden Siegen war eine Carbon-Sattelstütze fällig, nach drei weiteren ein Carbon-Flaschenhalter, wenn dass so weitergeht, werde ich arm“, scherzte Vater Norwin Trundle voller Stolz. Glück im Unglück hatte David Westhoff-Wittwer, der auf dem schweren Innenstadtkurs in Mettmann stürzte, aber ohne größere Blessuren blieb und noch auf den siebten Platz sprinten konnte.