Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 04.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


19.12.2010

Bernd Brune und Daniel Meinert fahren 2011 eine Klasse höher!

Der Saisonendspurt hat sich für die Rennfahrer des RSV Gütersloh ausgezahlt. Daniel Meinert schaffte mit seinem Sieg im C-Rennen in Emsdetten den Aufstieg in die B-Klasse und B-Fahrer Bernd Brune sprintete mit dem vierten Platz in Cloppenburg (60 km) im vorletzten Saisonrennen in die A-Klasse. „Super, dass ich den Aufstieg in die A-Klasse noch geschafft habe und das mit 44 Jahren“, freute sich Brune, der sich in dieser Saison auf die Amateurrennen konzentriert hatte. Zudem sorgte Felix Schäfermeier als 22. bei den Deutschen Meisterschaften der Mountainbiker im Cross-Country über die Marathon-Distanz von 107 km in Biebertal für ein gutes Ergebnis. Felix Reinken und die Seniorenfahrer Stefan Wittwer und Jürgen Lücke holten weitere Top-Platzierungen für den RSV Gütersloh.

Pech hatte dagegen Felix Reinken. Beim schnellen Rennen in Köln-Eigelstein sprang der Rennfahrer des „Gütersloher Volvo Markötter-Team“ zu einer siebenköpfgigen Spitzengruppe hin und musste diese nach wenigen Metern wegen eines Hinterraddefekts wieder ziehen lassen. „Die sind natürlich durchgekommen und erkältet bin ich nach dem Regenrennen jetzt auch noch“, ärgerte sich der RSVer über die verpasste Platzierung. Mit Rang zehn in Cloppenburg konnte sich 27-Jährige aber ein wenig trösten.

Um den Sieg sprintete Stefan Wittwer im Seniorenrennen in Emsdetten mit. Vor der letzten Wertung des Kriteriumsradrennens lag der 42-jährige Stukenbrocker punktgleich mit Viktor Slavik (RV Kassel), Achim Janke (RVE Wuppertal) und Heiko Heuser (HRC Hannover) an der Spitze, doch den entscheidenden Vorstoß des Trios verpasste Wittwer, der im Feld „stecken“ blieb. Als Vierter sorgte Wittwer dennoch für ein gutes Ergebnis. Teamkollege Jürgen Lücke wurde Fünfter. Noch besser lief es für Lücke bei der „25. City-Nacht von Cloppenburg“. Nach 40,7 km musste sich der 42-jährige RSVer nur dem sprintstarken Timo Berner (VC Frankfurt) geschlagen geben, der in diesem Jahr die BDR-Rangliste anführt und vor drei Wochen als Vierter der Seniorenweltmeisterschaften einen starken Eindruck hinterlies. Ein Ausrufezeichen setzte auch Stefan Wittwer bei der über vier Etappen führenden „3. Europäischen Radwoche in Uelzen“. Nach dem zweiten Platz zum Auftakt in Barum fuhr Wittwer ein starkes Zeitfahren, dass er als 15. beendete. Beim anschließenden Straßenrennen belegete der 42-jährige Stukenbrocker nach 92 km bei Regen und Sturm den achten Rang. Mit dem Sieg auf der letzten Etappe in Bienenbüttel schaffte der RSVer hinter Viktor Slavik und Toralf Baumgarten als Dritter der Gesamtwertung den Sprung aufs Treppchen.

„Die Strecke war mit extrem steilen Anstiegen und vielen Single-Trails versehen, was es schwer machte seinen Rhythmus zu finden“, atmete Felix Schäfermeier nach seinem guten 22. Platz bei den Deutschen Meisterschaften der Mountain-Biker im Cross-Country in Biebertal (107 km mit 2.800 Höhenmetern) tief durch. Aus einer der letzten Startreihen ins Rennen gegangen, arbeitete sich der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ schnell bis auf den zehnten Platz vor und fuhr in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe. „Die ersten 60 km liefen sehr gut“, freute sich Schäfermeier. Nach einem Sturz auf einem nassen Single-Trail musste Schäfermeier seine Begleiter ziehen lassen. „Der Rhythmus war danach total weg“, ärgerte sich der Versmolder, der weitere Fahrer passieren lassen musste. „Das war allerdings erst mein dritter Marathon“, wertete Schäfermeier nach genauer Analyse das Ergebnis als Erfolg.

Einen weiteren Sieg fuhr Nachwuchsfahrer Melvin Trundle ein. In Hürth-Kendenich hielt der neunjährige U11-Fahrer als einziger mit den „Top-Fahrern“ des älteren Jahrgangs der U13 mit und gewann mit über 40 Sekunden Vorsprung. Der schwer erkämpfte Erfolg hatte jedoch seinen Preis und beim schweren Bergrennen mit seiner 500m langen Steigung in Betzdorf sprang für das RSV-Talent nach 36-Podiumsplatzierungen in Folge „nur“ der vierte Platz heraus.Gütersloh (man)