Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 06.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


24.05.2012

Trundle 1, Wittwer 2x2, David 2x2, König 2

Gütersloh (man). Mit dem vierten Platz beim schweren B/C-Rennen im hessischen Hungen hat Dennis Biendarra, Neuzugang des RSV Gütersloh, bereits die zweite Platzierung auf dem Weg in die A-Klasse eingesammelt. Bei sommerlichen Temperaturen legte der Bielefelder einen beeindruckenden Start hin und punktete in den ersten vier Wertungen des Kriteriums-Radrennens. „Danach ist ein Zweiergespann abgefahren und hat den Sieg unter sich ausgemacht“, erklärte der Fahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“.

Flott unterwegs war auch A-Fahrer Joscha Blum. Beim Rennen in Düsseldorf „Rund um die Kö“ glänzte der 23-jährige Ochtrupper als 14. „In Gütersloh und Steinhagen werde ich versuchen in Gruppen zu fahren. Allerdings kann auch im Massensprint was zu holen sein. Oberstes Ziel ist es aber Christoph Dargtaz vorne zu Platzieren“, hat Blum bereits die beiden Heimrennen des RSV Gütersloh im Blick. In die Nähe der Platzierungsränge fuhr auch der Osnabrücker Roman Nowak als 13. des C-Rennens. Bei den Senioren verbesserte sich Stefan Wittwer durch seine beiden zweiten Plätze in Leimersheim und Kuhhart (Rheinland-Pfalz) auf den 14. Platz der BDR-Rangliste.

Einen starken Eindruck hinter ließ zudem der Steinhagener Carsten König beim MTB-Marathon in Altenau/Oberharz. Auf der Mitteldistanz von 80 km fuhr der 46-Jährige in 3:18 Stunden hinter Jan Jeschke (Celle) auf den zweiten Platz der Altersklasse Senioren 2. „Ich hoffe in Steinhagen läuft es auf der Straße mal genauso gut“, ist der Steinhagener für sein Heimrennen hoch motiviert.

Im Nachwuchsbereich schrieb Melvin Trundle seine Siegesserie fort. In Kreuztal-Buschhütten löste sich der zwölfjährige Dünner zusammen mit Franziska Koch aus dem Feld der U13-Klasse und gewann bei Dauerregen nach 15 km sein viertes Saisonrennen. Erfolgreich war auch Teamkollege David Westhoff-Wittwer. In Leimersheim und Kuhhart sprintete der elfjährige Stukenbrocker jeweils auf den zweiten Platz der U13-Klasse. Mit jeweils 40 Starten waren beide Rennen sehr stark besetzt. Den Sieg sicherte sich jeweils der Rheinland-Pfalz-Meister Nils Weispfennig (RSV Edelweiss Oberhausen). „David ist dennoch bombig gefahren“, war RSV-Trainer Stefan Wittwer zufrieden.