Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 07.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


13.03.2013

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2013 des RSV im Holiday Inn Express-Hotel

Gütersloh (man). Der RSV Gütersloh hat die Jahreshauptversammlung am Freitag Abend im Holiday Inn Express-Hotel genutzt um ausgiebig Rückschau auf die erfolgreiche Saison 2012 zu halten und seine Mitglieder für die anstehende Saison „einzuschwören“. „Wir bieten für jedes Alter und in jedem Bereich Radsport an“, freute sich Breitensportwart Axel Wecek über den „stürmischen“ Mitgliederzuwachs auf 220 (plus 40) Radsportler. Ein beträchtlicher Teil der Neuzugänge hat sich der Breitensportabteilung angeschlossen, so dass diese mit 73 Aktiven fast genauso stark ist wie der Rennbereich. Mit der im Februar ausgerichteten 1. Gütersloher Country-Tourenfahrt hat der RSV zudem Neuland im Kreis Gütersloh beschritten und die vierte Radsportveranstaltung in sein Programm mit aufgenommen. Um dem erhöhten Arbeitsaufkommen gerecht zu werden, wurde der Vorstand um einen zweiten Beisitzer erweitert. Rennfahrer Olaf Strauß rückte am Freitag Abend als zweiter Beisitzer neben Udo Schulze in das siebenköpfige Vorstands-Team auf. „Wir können die Arbeit im Vorstand so breiter verteilen“, erklärte RSV-Präsident Michael Leonhardt. In den weiteren Vorstandswahlen wurden der Stellvertretende Präsident Gerd Proske, Geschäftsführer Hans-Jörg Eggert und Breitensportwart Axel Wecek von den 60 anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig im Amt bestätigt.

In den Vorstandsberichten zog Axel Wecek für den Bereich Breitensport zufrieden Bilanz. Zwar hätte sich der Oelder einen größeren „Rücklauf“ der Wertungskarten gewünscht um in der OWL-Statistik besser dazustehen, doch als es um die eigenen Veranstaltungen ging, kam Wecek ins Schwärmen. Die Gütersloher RTF zählt nach wie vor zu den größten Rad-Touristiken im Bezirk Ostwestfalen-Lippe und konnte sich neben Rietberg vom allgemeinen Negativtrend abkoppeln. „Der Trend geht zu Sternfahrten, die lange Tour von 150 km wird kaum noch gefahren. Bei uns waren es aber noch 150 Teilnehmer“, so Wecek. Mit der 1. Gütersloher CTF im Februar hat der RSV Gütersloh einen neuen Radsport-Trend nach OWL „getragen“ und von den 220 Teilnehmern ausnahmslos viel Lob erhalten. „Viele Jugendliche fahren nicht so gerne in Gruppen auf der Straße, sondern lieber im Gelände, weil da mehr Action ist“, so Wecek, der im vergangenen Jahr an 45 RTF´s teilnahm und die interne Wertung mit 129 Punkten und 4.856 km vor Ralf Dittmann (4.138 km) gewann.

Gerhard Proske Positiv fiel auch der Bericht von Jugendwartin Ramona Oberteicher aus. Die Anzahl der lizensierten Nachwuchsfahrer erhöhte sich von acht auf 13 und im ARAG-Schüler-Cup belegte der RSV in der NRW-Wertung den zweiten Platz. Mit David Westhoff-Wittwer verfügt der RSV über ein Ausnahmetalent. Der Stukenbrocker gewann als dreifacher NRW-Meister, Westfalen-Meister und Sieger im NRW-Schüler-Cup Titel am laufenden Band. Flott unterwegs war auch Teamkollege Melvin Trundle als Vize-NRW-Meister im Zeitfahren. Mit 38 Siegen und 110 Top-Ten-Platzierungen erzielte der RSV-Nachwuchs eines seiner erfolgreichsten Jahre.

Im Bereich der Elitefahrer berichtete Hans-Jörg Eggert von einem ähnlich erfolgreichen Jahr wie beim Nachwuchsbereich. Unter den 38 Siegen und über 100 Platzierungen stachen der 6. Platz von Fabian Wieking bei der Steher-DM heraus. Jürgen Fromberg kämpfte sich nach schwerer Verletzung zurück in den Rennsport und erzielte als fünfter der Deutschen Senioren-Meisterschaft ein Top-Ergebnis. Das wurde allerdings noch von Stefan Wittwer als Weltmeisterschafts-Neunter, Zehnter der BDR-Rangliste Neunter der Master-DM noch überboten. Ein ganz starkes Jahr fuhr Felix Schäfermeier, der die 34. Volksbank City-Nacht gewann und Zweiter in Steinhagen wurde. „Das wir bei unserem Abendrennen alle vier Hauptrennen gewinnen, das hat es noch nie gegeben und werden wir wohl auch nicht mehr erleben“, schwärmte Leonhardt angesichts des Sieges von Christoph Dargatz im Derny-Rennen und des Doppelerfolgs von Paul Dahlke im Footbike-Rennen. In Steinhagen sicherte sich der Isselhorster zudem den DM-Titel.

Für die eigenen Veranstaltungen laufen die Vorbereitungen bereits wieder auf „Hochtouren“. Am 9. Mai wird die Gütersloher RTF zum 34. Mal ausgerichtet. Bei der Volksbank City-Nacht rasen die Rennfahrer am 17. Mai durch die Gütersloher Innenstadt und am Tag darauf zum zehnten Mal in Steinhagen.