Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 06.12.2022

Unsere Veranstaltungen:


21.03.2013

Schnee zum Saisonauftakt in Herford

Gütersloh (man). Schneeregen und winterliche Temperaturen unter dem Gefrierpunkt haben den heimischen Rennfahrern des RSV Gütersloh zum Saisonauftakt in Herford zugesetzt. Trotz eingefrorener Schaltungen, Reisverschlüsse an den Trikots und vereister Helme liesen sich die Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ nicht abschrecken und fuhren einige Top-Platzierungen ein. Zu den „Frühstartern“ zählte wie im Vorjahr B-Fahrer Fabian Wieking. Gleich zu Rennbeginn erwischte der Sechste der Steher-DM die zehnköpfige Spitzengruppe und sprintete nach harten 84 km auf den neunten Platz. RSV-Neuzugang Jörn Breckwoldt fügte sich klasse in das RSV-Team ein sprintete aus einer vierköpfigen Verfolgergruppe vor seinem Vereinskollegen Jan-Martin Maas (14.) auf den 13. Platz. Pech hatte A-Fahrer Marius Dotzauer, dem im Finale ein Rennfahrer ins Hinterrad fuhr. Trotz Sturz konnte der RSVer das Rennen aber als 20. beenden. Den Sieg holte sich der Beckumer Profi Alexander Nordhoff (Team Quantec Indeland) vor dem früheren RSVer Christoph Dargatz (RV Rheintreu Krefeld) und Daniel Klemme (RCE Herford).

Flott unterwegs waren auch die Seniorenfahrer des RSV Gütersloh. Im Schlussspurt des um Platz vier sprintenden Hauptfeldes kurbelte Stefan Wittwer (RSV Gütersloh) als Zweiter auf den fünften Platz und Teamkollege Bernd Brune auf den achten Rang. „Zum Rennende war meine Schaltung eingefroren und funktionierte nicht mehr. Zudem sprang meine Kette immer über. Angesichts dessen bin ich mit dem achten Platz zufrieden, weil die Form stimmt“, freute sich Bernd Brune. Jürgen Lücke komplettierte als Elfter das gute Abschneiden der RSVer.

Die Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh präsentierten sich in Herford ebenfalls in erfreulicher Frühform. Trotz des aufrückens in die ältere Jahrgangsklasse U15 machte David Westhoff-Wittwer als einer der jüngsten Fahrer im Feld da weiter, wo er im vergangenen Jahr aufgehört hatte. Hinter Julian Rottmann (Radschläger Düsseldorf) sprintete der 13-jährige Stukenbrocker auf den zweiten Platz. Für eine kleine Überraschung sorgte Teamkollege Marco Oberteicher als Dritter. Die beiden Vereinskollegen Melvin Trundle und Leandro D´Ecclesiis komplettierten als Siebter und Achter das gute Abschneiden der RSV-Talente. Im Rennen der Juniorinnen fuhren Lorella-Melina D`Ecclesiis (7.) und Annemarie Peitz (8.) die ersten Platzierungen ein. Bei den Junioren freute sich Nils Finke über Rang neun.