Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 07.10.2022

Unsere Veranstaltungen:


30.06.2016

3. BITel-Radrenntag Halle

Gütersloh (man). Mit einer gewissen Vorfreude fiebert der RSV Gütersloh dem 3. BITel-Radrenntag in Halle an diesem Sonntag entgegen. Nach der CTF, der Rad-Touristik an Himmelfahrt und der Westfalen-Meisterschaft ist das Radrennen in Halle bereits die vierte Veranstaltung des RSV Gütersloh in diesem Jahr. Auch wenn die Teilnehmerfelder qualitativ und quantitativ gut besetzt sind, blickt RSV-Geschäftsführer Hans-Jörg Eggert mit einem weinenden Auge nach Görlitz, wo fünf RSVer bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften um die Medaillen mitfahren. Aber auch im Juniorenbereich muss der RSV mit Johannes Hodapp auf sein Aushängeschild verzichten. Der Nationalkaderfahrer bestreitet am Samstag im brandenburgischen Luckau die Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren und am Sonntag mit dem NRW-Team das Bundesliga-Rennen an gleicher Stelle. „Dennoch bin ich mir sicher, dass wir einen spannenden und abwechslungsreichen Renntag erleben werden“, ist sich Chef-Organisator Hans-Jörg Eggert sicher, zumal die Meldeliste noch nicht geschlossen ist und immer noch Rennfahrer melden.

Den schwersten Stand haben die heimischen Radrennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ im RSV Gütersloh im Hauptrennen der Eliteklasse A/B/C-Klasse (Start: 14.50 Uhr). Mit Yannik Gruner (Stevens-Racing-Team) hat der Sieger der ersten Austragung gemeldet und mit Alexander Nordhoff (Radon-Team Köln) geht der letztjährige Kapitän der Amateur-Mannschaft des RSV Gütersloh an Start. Mit 16 Saisonsiegen feierte Nordhoff im vergangenen Jahr sein bisher erfolgreichstes Jahr und dürfte von den RSVer nur schwer wieder einzufangen sein, wenn er erst einmal in Schwung und dem Feld enteilt ist. Verstecken brauchen sich der Vorjahres-Zweite Norbert Seewald, Jörn Breckwoldt, Moritz Kaase und Yannik Winkelmann vom gastgebenden RSV Gütersloh aber nicht. Die vier A-Fahrer haben in dieser Saison schon durch zahlreiche gute Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht und werden durch zahlreiche B- und C-Fahrer des RSV unterstützt.

Eröffnet wird der Radrenntag in Halle durch das gemeinsame Rennen bei getrennter Wertung der Junioren, Juniorinnen U19 und den Frauen (Start: 10.00 Uhr). Mit Lydia Wegemund und Lorella D´Ecclesiis haben die RSVer zwei starke Frauen in ihren Reihen, von denen eine den Sprung auf das Treppchen schaffen sollte. Im anschließenden Rennen der Schüler U13 und U15 (Start: 11.20 Uhr) greift NRW-Auswahlfahrer Lukas Riepe (RSV Gütersloh) nach seinem Sturz im Finale der Westfalen-Meisterschaften erstmals wieder in das Renngeschehen ein. Im Jugendrennen der U17 (Start: 12.00 Uhr) zählen die Nachwuchs-Talente des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ zu den Favoriten. Mit David Westhoff-Wittwer bietet der RSV Gütersloh den amtierenden Deutschen Cross-Meister und Dritten der Straßen-DM auf. Allerdings steht hinter dem Start des 15-jährigen Stukenbrockers noch ein Fragezeichen, weil er erst am Samstag Abend von einer einwöchigen Klassenfahrt zurück kehrt. Mit dem Cross-NRW-Vizemeister Melvin Trundle und dem sprintstarken Leandro D`Ecclesiis, der in dieser Saison schon fünf Siege feierte und sich den NRW-Titel im Einzelzeitfahren sicherte, verfügen die Fahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ über zwei starke NRW-Auswahlfahrer. Ähnlich sieht es bei den Senioren aus. Mit dem NRW-Meister Bernd Brune, Oliver Dütz, Timo Pahnhenrich, Roman Nowak und Jürgen Fromberg starten fünf Aushängeschilder bei der Deutschen-Seniorenmeisterschaft in Görlitz. Mit dem amtierenden Westfalen-Meister Andreas Jung, Stefan Wittwer, Christian Hirsch und Guido Helmer (Start: 13.20 Uhr) verfügt der RSV Gütersloh allerdings über ausreichend Qualität um bei der Vergabe der Platzierungen ein gewichtiges Wort mitzureden. Sehr viel Wert legt der RSV auf die Nachwuchs-Förderung. Aus diesem Grund bietet der RSV Gütersloh auch wieder ein Anfängerrennen über drei Runden an. Start ist um 14.30 Uhr. Anmeldungen werden am Veranstaltungstag bei Start und Ziel im Gebäude des Wertkreises in der Kleinen Heide 3 im Gewerbegebiet Gartnisch angenommen.