Kontakt Impressum Datenschutz    -   Sonntag, der 03.07.2022

Unsere Veranstaltungen:


15.09.2016

2. Saisonsieg für Lydia Wegemund. Johannes Hodopp stark am Bilster Berg

Gütersloh (man). Mit zwei Siegen und zahlreichen guten Ergebnissen haben die Radrennfahrer des RSV Gütersloh das Saison-Finale eingeläutet. Die Masterfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ dominierten den „1. Velothörn Bremen“ und Lydia Wegemund sprintete beim „41. Erftpokal in Quadrath“ zu ihrem zweiten Saisonsieg und verbesserte sich damit in der BDR-Rangliste der Frauen auf den zwölften Platz. Ein ganz starkes Rennen fuhr zudem der Stukenbrocker Johannes Hodapp. Beim Bundesliga-Rennen am Bilster Berg sprintete der 17-jährige in der Juniorenklasse U19 auf den 13. Platz. Viel wichtiger als der Erfolg für das NRW-Team war für den Schützling von RSV-Trainer Stefan Wittwer die Nominierung für die Junioren-Europameisterschaften an diesem Wochenende im französischen Plumelec. Dabei ist Hodapp von Bundestrainer Wolfgang Ruser für das zehnköpfige Aufgebot des BDR im Junioren-Rennen über 125 km an diesem Freitag fest gesetzt.
Im Junioren-Bundesliga-Rennen am Bilster Berg über 113 km und zahlreiche Höhenmeter lieferte Johannes Hodapp eine ganz starke Leistung ab. Von Beginn an fuhren die Junioren ein schnelles und offensives Rennen mit zahlreichen Attacken auf dem anspruchsvollen 4 km Rundkurs. Im entscheidenden Moment verpasste der Nationalkaderfahrer des RSV Gütersloh aber die entscheidende vierköpfige Spitzengruppe. Im Finale des stark dezimierten Hauptfeldes sprintete das RSV-Talent als Neunter auf den 13. Platz der Gesamtwertung und war damit zweitbester Fahrer des Rose-NRW-Teams. „Ich bin im Sprintfinale eingeklemmt gewesen und erst spät in den Wind gekommen“, ärgerte sich Hodapp über die verpasste „Top-Ten-Platzierung“. „Ansonsten wäre der dritte Platz vom Feld für Johannes möglich gewesen“, pflichtete RSV-Nachwuchs-Trainer Stefan Wittwer bei. Besser lief das Finale dagegen bei Philip Globisch. Der Juniorenfahrer des RSV Gütersloh sprintete beim 41. Erftpokal von Quadrath auf den vierten Platz. RSV-Neuzugang Erik Horsthemke bestätigte in Bremen den starken Eindruck aus der Vorwoche. In seinem zweiten Rennen fuhr der Rietberger beim „1. Velothörn Bremen“ als Siebter der Schülerklasse U15 zu seiner zweiten Platzierung. Vereinskollege Lukas Riepe freute sich über Rang zehn.