Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 05.07.2022

Unsere Veranstaltungen:


28.09.2016

Timo Rediker auf Platz 2 des NRW-Cup`s

Gütersloh (man). Am vorletzten Wochenende der Straßen- und Mountain-Bike-Saison haben die Radrennfahrer des RSV Gütersloh noch einmal ganz stark aufgetrumpft. Die Straßenfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ glänzten in Köln-Eigelstein und die Mountain-Biker feierten beim „8. Adler Cup“ in Remscheid ein ganz starkes Finale im NRW-MTB-Cup. Nach dem zweiten Platz im Deutschland-Cup freute sich der 17-jährige Verler Timo Rediker auch im NRW-Cup über den zweiten Platz in der Gesamtwertung der Juniorenklasse U19. Die „Crosser“ eröffneten mit dem „Prolog“ zum 17. Weser-Ems-Cup in Cloppenburg die Querfeldeinsaison und präsentierten sich dabei in erfreulicher Frühform.

Für das beste Ergebnis aus heimischer Sicht sorgte in Remscheid Tobias Rotermund als Dritter der Eliteklasse. Von Beginn an setzte sich der 24-jährige MTB-Spezialist des RSV Gütersloh mit dem Deutschen Meister und späteren Sieger Markus Schulze-Lüzun (Focus XC-Team) und Cup-Sieger Gerrit Rosenkranz (Merida-Schulte) ab. In der Verfolgergruppe kämpfte Vereinskollege Björn Rüter auf der 4 km-Runde mit seinen 165 Höhenmetern und zwei „Sprungschanzen“ auf der Abfahrt um jeden Platz. Als Achter der Tageswertung konnte Rüter seinen dritten Platz in der Gesamtwertung aber nicht verteidigen und fiel um einen Rang auf den vierten Platz zurück. Als Elfter komplettierte Florian Schweter das gute Abschneiden der der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ in der Eliteklasse. Lange schien es sogar, als könnte Schweter die Verfolgergruppe halten. Doch zur Mitte des gut 30 km langen Rennens musste der RSVer reißen lassen. In der U23-Klasse kurbelte der Isselhorster Paul Dahlke auf den sechsten Platz. In der Juniorenklasse startete Timo Rediker als Gesamtführender ins Rennen. „Der zweite Platz war mir in der Gesamtwertung sicher, darum bin ich in der ersten Runde alles oder nichts gefahren“, versuchte Rediker mit einem hohen Anfangstempo den Deutschen Vize-Meister Pepe Rahl (SG Niederhausen-Birkenbeul) unter Druck zu setzen und zu Distanzieren. Der Nationalkaderfahrer konnte das Hinterrad von Rediker jedoch halten und noch einmal Kontern. „Nach der langen Saison war ich einfach nicht mehr in Topform und musste für mein hohes Tempo büßen und erstmal rausnehmen“, ärgerte sich Rediker, der Rahl ziehen lassen musste und zwischenzeitlich bis auf den sechsten Platz zurück fiel. Mit einer starken Schlussrunde kämpfte sich der RSVer noch einmal bis auf den fünften Platz vor und belegte hinter Rahl den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Die Querfeldeinfahrer des RSV Gütersloh eröffneten die Saison mit dem 2. Cloppenburger City-Cross, der den „Prolog“ zum 17. Weser-Ems-Cup bildete, in die Gesamtwertung der zehn Rennen umfassenden Serie aber nicht mit einfließt. In der Eliteklasse kurbelte der Isselhorster Paul Dahlke auf den 13. Platz eines gut besetzten Rennens, das Ole Quast gewann. Bei den Senioren freute sich Carsten König über den zehnten Platz und in der Schülerklasse U15 glänzte NRW-Kaderfahrer Lukas Riepe als Siebter. Zufrieden war zudem Jürgen Dahlke. Bei seinem Querfeldein-Debüt fuhr der Isselhorster in der Hobbyklasse 50+ auf den achten Platz.