Kontakt Impressum Datenschutz    -   Samstag, der 02.07.2022

Unsere Veranstaltungen:


05.09.2018

Sieg für Roman Nowak und Aufstieg in die B-Klasse. Lydia Ventker feiert ihren 17. Saisonsieg.

Gütersloh (man). Den Schwung und die Erfolge von der Westfalenmeisterschaft haben die Radrennfahrer des RSV Gütersloh mit in den Sonntag genommen. Bei der „45. Internationalen Meisterschaft von Dortmund“ gewann Roman Nowak mit Unterstützung seines Vereinskollegen Felix Reinken (5.) das Rennen der Elite-C-Klasse und schaffte damit den direkten Aufstieg in die B-Klasse. „Felix hat die beste Arbeit gemacht“, freute sich Nowak über die gelungene Teamarbeit. Gut erholt präsentierte sich auch Yannick Winkelmann, der im Derny-Rennen auf den elften Platz fuhr. Unbezwingbar scheint derzeit Lydia Ventker Mit ihrem 17. Saisonsieg im „Wappen von Puhlheim“ baute die 32-jährige Ausnahmefahrerin des RSV Gütersloh ihre Führung in der BDR-Rangliste auf die Zweitplatzierte Carolin Dietmann (247 Pkt., RSC Kempten) mit 371 Punkten auf fast uneinholbare 124 Zähler aus.

Auf dem 1 km langen Rundkurs in Dortmund erwischten Roman Nowak und Felix Reinken frühzeitig die ersten Ausreißergruppen und punkteten in dem Wertungsabnahmen des Kriteriums-Radrennen. Nach dem die Ausreißer gestellt waren fuhr Reinken seinem Vereinskollegen Roman Nowak die Wertungen mit hohem Tempo auf den letzten beiden Runden an. „Bei dem hohen Tempo konnte keiner mehr Attackieren und ich war in den Wertungsabnahmen nicht zu schlagen“, freute sich Nowak über die gute Teamarbeit. Nach drei in Serie gewonnen Wertungsabnahmen stand Nowak vor der doppelt zählenden Schlusswertung schon fast als Sieger fest. Dennoch fuhr der Osnabrücker die Attacke einer Ausreißergruppe mit und sicherte sich in der Schlusswertung als Zweiter weitere sechs Punkte zum dritten Saisonsieg und Aufstieg in die Elite-B-Klasse. Felix Reinken freute sich über Rang fünf. Ohne Erfolg blieben die Ausreißversuche von Malte Beversdorf beim C-Rennen in im rheinland-pfälzischen Dierbach. Mit Rang sieben verbuchte der Gütersloher aber eine weitere Platzierung. Die schaffte Johannes Böcker zwar nicht, freute sich aber als 20. beim Wappen von Puhlheim ins Ergebnis gesprintet zu sein.

Im Masterrennen der Seniorenklasse 2 und 3 bei der 45. Internationalen Meisterschaft von Dortmund bestimmten die Rennfahrer des RSV Gütersloh das Renngeschehen in der fünfköpfigen Spitzengruppe. Aber weder Westfalen-Vizemeister Andreas Jung (2.) noch Daniel Boyko (3.) oder Guido Helmer (4.) konnten den BDR-Ranglistenzweiten Rainer Beckers (Adam Donner Master Racing Team) im Schlussspurt knacken. Bernd Brune komplettierte als Sechster und Springsieger des Hauptfeldes das gute Abschneiden der RSVer.

Auf dem flachen sechs Kilometer langen Rundkurs in Puhlheim konnte sich im Frauenrennen keine Fluchtgruppe entscheidend absetzen. Im Finale fuhr Lydia Ventker den Sprint auf der ansteigenden Zielgeraden von der Spitze und verwies die Niederländerin Britt Teunissen und Christina Koep (RC Staubwolke Quadrat) auf die Plätze. Für Profi Corinna Lechner (BTC City Ljubiliana) blieb nur Rang vier. RSV-Teamkollegin Christiana Stefanic freute sich über Rang neun.

Auch der Nachwuchs des RSV Gütersloh konnte am Sonntag seine Erfolge vom Samstag wiederholen. Mathis Szostak sprintete beim „Wappen von Puhlheim“ in der Jugendklasse U17 auf den guten dritten Platz. In der Schülerklasse U15 belegten Tom und Lukas van der Valk in einem großen Teilnehmerfeld die Plätze vie rund sechs.